UPDATE der LPD OÖ - B145 - Tödlicher Unfall nach Felsräumungsarbeiten

UPDATE der LPD OÖ - B145 - Tödlicher Unfall nach Felsräumungsarbeiten

Mitarbeiter der Straßenmeisterei Bad Ischl stürzt unglücklich auf dem Weg talabwärts. Jetzt gibt die Landespolizeidirektion weitere Details bekannt

UPDATE DER LPD OÖ - Tödlicher Absturz bei Felsräumarbeiten

Bezirk Gmunden

In der Nacht zum zum 22. Februar 2021 kam es in Ebensee zu einem Felssturz vom Goffeck Richtung Salzkammergut Straße B145. Die Straße musste vorübergehend gesperrt werden. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Bad Ischl begannen in den frühen Morgenstunden mit den Felsräumarbeiten. Etwa 300 Höhenmeter oberhalb der Bundesstraße mussten die Männer loses Gestein aus der dortigen Felswand räumen. Sie waren bei den Arbeiten mit Seilen gesichert. Gegen 11:30 Uhr war die Felswand vom losen Gestein gesäubert und die Arbeiter konnten wieder absteigen. Ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden und sein Arbeitskollege bauten oberhalb der Felswand die Sicherungsstände ab und stiegen gemeinsam durch das Steilgelände ab. Der Untergrund war durch das trockene Gras rutschig und die Beschaffenheit des Bodens schwer erkennbar. An einer etwa 30 bis 40 cm hohen Geländestufe stützte sich der 31-Jährige mit den Händen ab, setzte sich hin und wollte so die Stufe überwinden. Er kam ins Rutschen, konnte sich in dem steilen Gelände nicht mehr halten, stürzte etwa 150 bis 200 Meter ab und blieb etwa 100 Meter oberhalb der Bundesstraße schwer verletzt liegen. Die Arbeitskollegen eilten zu ihm und leisteten unverzüglich erste Hilfe. Reanimationsversuche durch das Notartzteam waren leider erfolglos. Der 31-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Ursprüngliche Meldung des Landes OÖ

LH Stelzer / LR Steinkellner: „In tiefer Betroffenheit erreichte uns heute die Nachricht, dass ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei Bad Ischl, im Anschluss an Felsräumarbeiten, tödlich verunglückte. Wir sind erschüttert über diesen tragischen Unfall. Unsere Gedanken in diesen dunklen Stunden sind bei der Familie des Verstorbenen“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Landesrat Mag. Günther Steinkellner.

Auf der Salzkammergutstraße B145 kam es in den frühen Morgenstunden zu mehreren Steinschlägen. Die Sperrung der Straße wurde umgehend eingeleitet. Anschließend erfolgte eine Begehung der Geologen, bei der auch Mitarbeiter der Straßenmeisterei Bad Ischl dabei waren. Von Seiten der Straßenmeisterei wurden Felsräumarbeiten vorgenommen, bei denen alle Mitarbeiter gesichert waren. Beim Wechsel des Standortes wurde der Weg talabwärts angetreten. Hierbei kam ein Straßenerhaltungsfachmann unglücklich zu Fall und verunglückte tödlich.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto, ©FF Bad Ischl

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Frau rasch aus Lift befreit - erster Einsatz für Zivildiener

05. 03. 2021 | Blaulicht

Frau rasch aus Lift befreit - erster Einsatz für Zivildiener

Rasche Hilfe gab es heute Nachmittag für eine Frau, die in einem Lift eingeschlossen war.

Notruf nach 10-stündiger Skitour

03. 03. 2021 | Blaulicht

Notruf nach 10-stündiger Skitour

Krippenstein - 4 Pensionisten  verließen nach 10-stündiger Skitour die Kräfte

Hoher Besuch bei der Polizeiinspektion Bad Ischl

02. 03. 2021 | Bad Ischl

Hoher Besuch bei der Polizeiinspektion Bad Ischl

v.l.n.r.: Roman Kern, Michael Pötsch, Adolf Harrer, LT-Präs. Wolfgang Stanek und LAbg. Rudolf Raffelsberger

Drogen im Darknet bestellt

02. 03. 2021 | Blaulicht

Drogen im Darknet bestellt

18-jähriger aus dem Bezirk Gmunden wegen Weitergabe bzw. Verkauf von Suchtmitteln, gefährlicher Drohung und Körperverletzung angezeigt

Martin Pelzer geht für die ÖVP Altmünster als Bürgermeisterkandidat 2021 ins Rennen

01. 03. 2021 | Gemeinden

Martin Pelzer geht für die ÖVP Altmünster als Bürgermeisterkandidat 2021 ins Rennen

ALTMÜNSTER. DI Martin Pelzer, der amtierende Vizebürgermeister der Marktgemeinde Altmünster stellt sich der Wahl zum Bürgermeister für die kommenden Gemein...