Gefahr für Radfahrer und Radfahrerinnen - geöffnete Türen von abgestellten PKWs

RICHTIG

Vor allem für Lenkerinnen und Lenker von PKWs im innerstädtischen Bereich empfiehlt es sich, den "Dutch Reach" zu verinnerlichen

Eine der größten Gefahren für Radfahrer und Radfahrerinnen sind unvermittelt geöffnete Türen von abgestellten PKWs. Dabei sind Unfälle durch "Dooring" leicht zu verhindern:

Die Person im Kraftfahrzeug öffnet die Türe nicht mit der linken (näheren), sondern mit der rechten Hand. Durch die damit erzwungene Drehung des Oberkörpers wird noch bei geschlossener Türe automatisch ein Schulterblick durchgeführt, der auch den toten Winkel abdeckt.

Dieser sogenannte "Dutch Reach" oder auch "Holländer-Griff" ist in den Niederlanden bereits seit vielen Jahren Teil der Verkehrserziehung und Fahrschulausbildung. Er ist außerdem besonders geeignet für Fahrzeuginsassen, die aufgrund ihrer Sitzposition keinen Blick auf die Rückspiegel haben.

Vor allem für Lenkerinnen und Lenker von PKWs im innerstädtischen Bereich, wo mit erhöhtem Fahrzeug- und Radverkehr zu rechnen ist, empfiehlt es sich, den "Dutch Reach" zu verinnerlichen.

Quelle: LPD Wien //  Fotocredit: © LPD

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Bundeskanzler Kurz appelliert an Bevölkerung - Bleiben Sie auch im Urlaub achtsam

12. 07. 2020 | Politik

Bundeskanzler Kurz appelliert an Bevölkerung - Bleiben Sie auch im Urlaub achtsam

Appell des Bundeskanzlers an die Bevölkerung

GREAT NEWS - Ersatztermin Helene Fischer Bad Hofgastein

12. 07. 2020 | Freizeit

GREAT NEWS - Ersatztermin Helene Fischer Bad Hofgastein

Der hellste Stern am deutschsprachigen Eventhimmel strahlt nun am 26. März 2021 über Bad Hofgastein

Sommer im Kunsthistorischen Museum

12. 07. 2020 | Kunst & Kultur

Sommer im Kunsthistorischen Museum

Umfangreiches Programm und Jahreskarten-Sommeraktion „14 statt 12“

Auf Impfungen nicht vergessen

12. 07. 2020 | Gesundheit

Auf Impfungen nicht vergessen

Corona-bedingter „Rückstau“ bei Impfungen sollte jetzt beseitigt werden - Apothekerinnen und Apotheker wollen in Zukunft impfen

Austrian Power Grid - Stromversorgung besteht COVID19-Belastungsprobe

11. 07. 2020 | Wirtschaft

Austrian Power Grid - Stromversorgung besteht COVID19-Belastungsprobe

Im Bild v.l.n.r. Gerhard Christiner (technischer Vorstand APG), Thomas Karall (kaufmännischer Vorstand APG, Anna Kleissner (Vorstand ECONOMICA-Institut)