Fahrzeug überschlug sich nach Kollision

Fahrzeug überschlug sich nach Kollision

Bad Goisern - Ein 67-Jähriger fuhr auf auf eine 52 Jährige auf - ihr Fahrzeug überschlug sich und blieb seitlich liegen

Eine 52-Jährige aus dem Bezirk Liezen lenkte ihren Pkw am 12. Oktober 2019 um 13:10 Uhr auf der Salzkammergut Bundesstraße im Gemeindegebiet von Bad Goisern in Richtung Bad Ischl und wollte bei Straßenkilometer 70,040 nach links in den dortigen Güterweg abbiegen. Zur selben Zeit fuhr ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Horn mit seinem Pkw dahinter. Er kollidierte mit dem abbiegenden Fahrzeug der 52-Jährigen seitlich, wodurch dieses sich überschlug und auf der Seite zum Liegen kam. Die Lenkerin und ihre 76-jährige Mutter, welche auf der Rücksitzbank saß, mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurden leicht verletzt und verweigerten nach der Behandlung durch den Notarzt die Einlieferung in ein Krankenhaus.

Quelle: LPD OÖ  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Warnung vor "Kautionsbetrüger" in OÖ

13. 11. 2019 | Blaulicht

Warnung vor "Kautionsbetrüger" in OÖ

Auch die Landespolizeidirektion Oberösterreich warnt vor krimineller Täuschung am Telefon und bittet um Hinweise

FF Bad Goisern ist für Verkehrsunfälle gerüstet

11. 11. 2019 | Blaulicht

FF Bad Goisern ist für Verkehrsunfälle gerüstet

Ausbildung für den Ernstfall: Einsätze nach Verkehrsunfällen zählen beinahe schon zum „täglichen Brot“ der Feuerwehren von heute. Um für derartige Einsatzf...

80-jährige Wanderin abgestürzt

10. 11. 2019 | Blaulicht

80-jährige Wanderin abgestürzt

Ein Legföhrenfeld bremste den Absturz nach ca. 20 Metern der Sturzstrecke ab 

Mit 1,74 Promille Verkehrsunfall verursacht

09. 11. 2019 | Blaulicht

Mit 1,74 Promille Verkehrsunfall verursacht

Der Unfall ereignete sich heute um 05:45 Uhr auf der Linzerstraße in Gmunden in Fahrtrichtung Laakirchen

Warnung - Unbekannte geben sich als Mitarbeiter der Feuerwehr aus

08. 11. 2019 | Blaulicht

Warnung - Unbekannte geben sich als Mitarbeiter der Feuerwehr aus

Das Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich informiert