Felssturz führt zur Absage der Traunsteinmesse 2019

Weil bekanntlich ein weiterer Felssturz auf die Lainautal-Forststraße droht und diese gesperrt bleiben muss, wird die am 1. September geplante Traunsteinmesse abgesagt

Der Entscheidung des Gmundner Bürgermeisters Stefan Krapf waren Beratungen mit Bergrettern und namhaften Vertretern der Alpinvereine vorangegangen. Weil der Felssturz die leichteste und am Tag der Bergmesse beliebteste Route via Kaisertisch und Mairalm-Steig versperrt, sahen diese Traunstein-Kenner ein überaus gefährliches Szenario entstehen. Sie raten alle von einer
Traunsteinmesse ab. Das Gros der vielen hundert Bergsteiger hätte notgedrungen Hernler- und Naturfreundesteig
benützt, was auf diesen deutlich schwierigeren, steileren und ausgesetzteren Routen unweigerlich
Gedränge, Stau, Steinschlag und ähnliche Gefahrenszenen heraufbeschworen hätte.

Quelle: Geminde gmunden / Aigner  Fotocredit: Bwag