Frontalcrash nach Überholmanöver

Frontalcrash nach Überholmanöver

EBENSEE - Mutter mit Tochter stieß bei Überholvorgang frontal gegen einen entgegenkommenden PKW

Eine 38-jährige slowakische Staatsbürgerin war am 15. Juni 2019 gegen 9:05 Uhr gemeinsam mit ihrer siebenjährigen Tochter auf der Salzkammergutstraße, B145, Richtung Ebensee unterwegs. Im Gemeindegebiet von Ebensee, Höhe Knoten Rindbach, überholte sie ein Fahrzeug und stieß dabei frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 54-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden. Die 54-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Ebensee mittels Bergeschere befreit werden. Sie wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Salzkammergut-Klinikum Gmunden eingeliefert. Die 38-Jährige und ihre Tochter wurden leicht verletzt und in das Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl gebracht. Die B145 war bis 10:30 Uhr total gesperrt.

Quelle: LPD OÖ
Bild: FF Ebensee

Das könnte Sie interessieren!

Feuerwehr-Fahrzeuge in Eigenregie repariert

19. 01. 2020 | Blaulicht

Feuerwehr-Fahrzeuge in Eigenregie repariert

Umfangreiche Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten waren kürzlich an mehreren Einsatzfahrzeugen der FF Bad Goisern notwendig. Ein Blick „hinter die Kuliss...

Heißluftballon musste auf Steilhang einer Skipiste notlanden

17. 01. 2020 | Blaulicht

Heißluftballon musste auf Steilhang einer Skipiste notlanden

Der schwache Wind zwang einen 49-jähriger französischer Heißluftballonfahrer mitten auf einer befahrenen Schipiste im Skigebiet Dachstein West zu einer Not...

Schwerer Forstunfall in Roitham

16. 01. 2020 | Blaulicht

Schwerer Forstunfall in Roitham

Der 69 - jährige Pensionist musste mit dem Hubschrauber abtransportiert werden

Wintersportbegeisterte aufgepasst

16. 01. 2020 | Blaulicht

Wintersportbegeisterte aufgepasst

Damit es beim nächsten Ausflug in die Berge bzw. auf die Schipisten keine bösen Überraschungen gibt und die Wintersportgeräte nach einem schönen Schitag wi...

Graffiti-Sprayer ausgeforscht

15. 01. 2020 | Blaulicht

Graffiti-Sprayer ausgeforscht

Die vier Männer im Alter von 19 bis 20 Jahren, alle aus dem Bezirk Gmunden, zeigten sich bei ihrer Einvernahme umfassend geständig