Fünf tote Pythonschlangen im Steyrfluß

Fünf tote Pythonschlangen im Steyrfluß

Eine 51-Jährige fand beim Spazierengehen über die Steyr-Brücke fünf Pythonschlangen

Fünf tote Pythonschlangen im Steyrfluß 

Am 13. Februar 2020 gegen 10 Uhr fand eine 51-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land in Neuzeug beim Spazierengehen über die Steyr-Brücke auf dem mittig gelegenen Fundament/Sockel eines Brückenpfeilers im Steyr-Fluß, welcher etwa vier Meter unter Brücken- Niveau liegt, fünf Pythonschlangen.
Im Zuge der weiteren Erhebungen durch die Polizeistreife "Sierning 1" wurde der Amtstierarzt der Bezirkshauptmannshaft Steyr-Land beigezogen. Anhand der Lage der Schlangen-Körper stellte er fest, dass die Schlangen offensichtlich bereits vor Entsorgung im Steyr-Fluß bereits tot waren.
Der unbekannte Tierhalter wollte sich wohl der verendeten Tiere entledigen und warf sie über das Brückengeländer mittig des Flusses in die Steyr. Dass er dabei genau einen aus dem Wasser ragenden Betonsockel des Pfeilerfundamentes traf, dürfte er nicht bedacht haben.

Die schwierige Bergung der toten Schlangen aus dem Steyr-Fluß erfolgte durch die FF Neuzeug, welche mit sieben Mann zum Einsatz ausgerückt waren. Die Schlagen wurden vom Bauhof Sierning der TKV zugeführt.

Die Ausforschung des unbekannten Tierhalters war bislang nicht möglich.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Sohn tötet Vater im Streit

26. 02. 2020 | Blaulicht

Sohn tötet Vater im Streit

Die Polizei konnte den Verdächtigen noch am Tatort festnehmen. Bei einer ersten Vernehmung zeigte sich der 42-Jährige großteils geständig

Große Team-Felbermayr Simplon Wels Präsentation im Welios

26. 02. 2020 | National

Große Team-Felbermayr Simplon Wels Präsentation im Welios

Mit einem Topteam geht das Team Felbermayr Simplon Wels in die Rennsaison 2020. Nach dem starken vergangenen Jahr mit 18 Podestplätzen und 16 Top 10-Platzi...

Neue Direktoren in der Landesverwaltung für Personal- und Gesundheit

25. 02. 2020 | Politik

Neue Direktoren in der Landesverwaltung für Personal- und Gesundheit

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Mag. Florian Kirchstetter

ÖAMTC: Was Reisende zum Coronavirus in Italien wissen sollten

25. 02. 2020 | Panorama

ÖAMTC: Was Reisende zum Coronavirus in Italien wissen sollten

Im Nachbarland Italien verbreitet sich das Coronavirus ungewöhnlich rasch und die Sorge um eine Ansteckung ist hierzulande entsprechend groß

Suchtgifthandel in OÖ - Straßenverkaufswert  ca.  € 160.000.-

25. 02. 2020 | Blaulicht

Suchtgifthandel in OÖ - Straßenverkaufswert ca. € 160.000.-

OÖ - Zwei Verkäufer wurden auch auf frischer Tat beim Verkauf von Suchtmittel betreten und über Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen