Gartenhüttenbrand im Bezirk Gmunden - Nachtrag

Gartenhüttenbrand im Bezirk Gmunden - Nachtrag

 Ein technischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden

Bei der Begehung der Brandstelle in Gmunden stellten ein Sachverständigen der Brandverhütungsstelle Oberösterreich und Ermittler des Landeskriminalamtes OÖ keine Hinweise auf Brandbeschleuniger fest. Ein technischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 4. August 2020:
Am 4. August gegen 16:10 Uhr ereignete sich in Gmunden ein Brand einer Gartenhütte. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die Holzhütte in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte gegen 16:50 Uhr den Brand unter Kontrolle bringen. Es kamen keine Personen zu Schaden, aber es entstand ein erheblicher Sachschaden. Ermittlungen zur Brandursache werden geführt.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Katze in Motorraum - Besitzer gesucht

25. 09. 2020 | Blaulicht

Katze in Motorraum - Besitzer gesucht

Kompliziert gestaltete sich die Bergung einer Katze in Gmunden - jetzt wartet das Kätzchen auf seine Besitzer im Tieheim Altmünster

Zusammenstoß zwischen Pkw und Zug

25. 09. 2020 | Blaulicht

Zusammenstoß zwischen Pkw und Zug

Pkw eines 50-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden wurde auf Bahnübergang von Zug erfasst

Im Bild vlnr: Lukas Hummer, Andreas Hummer, Thomas Kofler, Evelyn Halver, Stefan Treml – nicht am Bild: Michael Wiesauer

24. 09. 2020 | Blaulicht

Ausbildung zum Kranführer bei der FF Altmünster

Weiterbildung bei den freiwilligen Feuerwehren gehört zum täglichen Brot. Aufgrund der Neuanschaffung eines neuen Kranfahrzeuges an die Feuerwehr Altmünste...

9-Jähriger ausgeraubt - Polizei bittet um Mithilfe

23. 09. 2020 | Blaulicht

9-Jähriger ausgeraubt - Polizei bittet um Mithilfe

Ein 9-jähriger Bub wurde am 22. September 2020 zwischen 18 und 19 Uhr am Skaterplatz in Laakirchen ausgeraubt

Jugendbande im Salzkammergut ausgeforscht

22. 09. 2020 | Blaulicht

Jugendbande im Salzkammergut ausgeforscht

Bezirk GM - Die Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren sind verdächtig für mehrere Delikte verantwortlich zu sein