Kaminbrand in einem Wohnhaus in Laakirchen

Kaminbrand in einem Wohnhaus in Laakirchen

Eine Stichflamme dürfte Auslöser für einen Kaminbrand gewesen sein

Ein 77-Jähriger heizte am 7. April 2020 in seinem Wohnhaus in Laakirchen einen offenen Kaminofen im Wohnzimmer. Als er einen alten Birkenholz-Hocker zerhackte und die drei Holzteile um 20:40 Uhr in den Kamin warf, kam es vermutlich aufgrund der Trockenheit des Holzes zu einer Stichflamme, worauf der Kamin zu brennen begann. Der Mann verständigte die Feuerwehr. Die FF Laakirchen, Oberweis und Steyrermühl waren mit sieben Fahrzeugen und 45 Mann im Einsatz und ließen den Kamin kontrolliert ausbrennen.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Karten-App wurde Bergsteiger zum Verhängnis

27. 05. 2020 | Blaulicht

Karten-App wurde Bergsteiger zum Verhängnis

20-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck wollte erstmals den Traunstein besteigen

Freiwillige Feuerwehr zeigt oberösterreichweit große Schlagkraft

27. 05. 2020 | Blaulicht

Freiwillige Feuerwehr zeigt oberösterreichweit große Schlagkraft

Landesfeuerwehrkommandant Robert Mayer steht seit einem Jahr an der Spitze von 912 Feuerwehren und 94.000 Freiwilligen in Oberösterreich. Aus diesem Anlass...

 Bergrettungseinsatz am Katzenstein

24. 05. 2020 | Blaulicht

Bergrettungseinsatz am Katzenstein

10 Mann stiegen zur Unglücksstelle auf und versorgten dort die verletzte Bergsteigerin aus Lenzing

Mann mit Faustschlägen und einem spitzen Gegenstand verletzt

20. 05. 2020 | Blaulicht

Mann mit Faustschlägen und einem spitzen Gegenstand verletzt

 Zwei 22-jährige Angreifer konnten festgenommen werden, ein 20-Jähriger befindet sich noch auf der Flucht

Schwerer Unfall mit Rasenmäher-Traktor

16. 05. 2020 | Blaulicht

Schwerer Unfall mit Rasenmäher-Traktor

St. Konrad - Ein 68-Jähriger Pensionist aus St. Konrad verletzte sich mit einem Rasenmäher-Traktor schwer