Kinder erleben Technik – Ein spannendes Projekt, um komplexe Zusammenhänge spielerisch zu verstehen

Kinder erleben Technik – Ein spannendes Projekt, um komplexe Zusammenhänge spielerisch zu verstehen

Robert Oberfrank und Martin Ettinger mit den beiden Kindergartenpädagoginnen Maria und Daniela und den Kindern Franziska, Frieda und Valerie, beim Erforschen der Teststation

Die Welt der Technik und physikalischen Phänomene können oft komplex und schwer zu verstehen sein. Doch gerade für Kinder ist es wichtig, frühzeitig das Interesse und Verständnis für diese Themen zu wecken. Genau hier setzt das Projekt "KET - Kinder erleben Technik" an.

Seit mittlerweile 13 Jahren begeistert es Kinder ab dem Kindergartenalter in Oberösterreich. Es ermöglicht ihnen, Technik und physikalische Phänomene auf spielerische und pädagogisch sinnvolle Art und Weise zu erforschen und begreifbar zu machen. Mit verschiedenen Experimentier- und Mitmach-Stationen zu spezifischen Themenschwerpunkten können Kinder so spielerisch komplexe Zusammenhänge erleben und verstehen. Dabei stehen spezifische Themenschwerpunkte im Fokus, die die Neugierde und das Interesse der Kinder wecken. Ob es um Elektrizität, Mechanik, Magnetismus oder andere technische Phänomene geht, KET bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten, um Wissen und Fähigkeiten zu erweitern.

Entwickelt wurde das Projekt gemeinsam von der Wirtschaftskammer OÖ und dem Land OÖ. Hier geht es nicht nur darum, den Kindern Spaß zu bereiten, vielmehr steht die Förderung des Verständnisses und des Forschergeistes im Vordergrund.

„Wir – die WKO Gmunden – sind schon von Beginn an bei diesem Projekt dabei. Es ist uns wichtig, die Kleinsten schon zu unterstützen, um Interessen und Fähigkeiten für den zukünftigen Lebensweg zu wecken. Das hilft den Kindern auch später bei ihrer Schul- und Ausbildungswahl,“ ist Martin Ettinger (Bezirksstellenobmann der WKO Gmunden) begeistert. Im Kindergarten Scharnstein sind 133 Kinder schon fleißig am Forschen. Martin Ettinger und Robert Oberfrank statteten dem Kindergarten einen Besuch ab, um mit den Kindern die Stationen auszuprobieren.

„Im Kindergarten können wir schon die Talente wecken, was in weiterer Zukunft auch den Betrieben die Fachkräfte sichert. Wenn wir die Kinder schon von früh auf fördern, bilden wir damit die Fachkräfte von morgen aus,“ freut sich Robert Oberfrank (Bezirksstellenleiter der WKO Gmunden)

Quelle: Robert Oberfrank  //  Fotocredit: © WKO Gmunden

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Neues Konrad Lorenz-Forschungs-Center im Wildpark Grünau stärkt Wissenschaft & Region

14. 12. 2023 | Wirtschaft

Neues Konrad Lorenz-Forschungs-Center im Wildpark Grünau stärkt Wissenschaft & Region

V.l.: Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Ing. Johann Vielhaber, Präsident Betreiberverein Cumberland Wildpark Grünau, Landeshauptmann...

Raffi Gasselseder auch beim Bundeslehrlingswettbewerb erfolgreich

27. 11. 2023 | Wirtschaft

Raffi Gasselseder auch beim Bundeslehrlingswettbewerb erfolgreich

Top-Ausbildung trägt Früchte – Vizestaatsmeister Raffael Gasselseder mit Chef Herwig Besendorfer und Ausbilder Jürgen Haischberger (v.l.n.r.)

Die inklusive Jobbörse für exklusive Betriebe im AMS Gmunden

22. 11. 2023 | Wirtschaft

Die inklusive Jobbörse für exklusive Betriebe im AMS Gmunden

Am 17.11. fand in der regionalen Geschäftsstelle des AMS Gmunden die inklusive Jobbörse „Meet & Match“ statt, die auf großes Interesse stieß und als äu...

OÖ Job Week - Jetzt Frühbucherbonus nutzen

18. 11. 2023 | Wirtschaft

OÖ Job Week - Jetzt Frühbucherbonus nutzen

Mit der OÖ Job Week zum Traumjob 

ASMAG setzt Wachstumskurs fort - Almtaler Maschinenbauspezialist übernimmt deutsches Unternehmen

15. 11. 2023 | Wirtschaft

ASMAG setzt Wachstumskurs fort - Almtaler Maschinenbauspezialist übernimmt deutsches Unternehmen

Gemeinsam wollen sie erfolgreich sein – (v.l.n.r.) Wolfgang Hoffmann, Hans-Jörg Braun, Johann Vielhaber, Andreas Grund, Frank Stolpmann, Johannes  Sie...