Notarzthubschrauber Martin 1 nach Kreislaufkollaps angefordert

Notarzthubschrauber Martin 1 nach Kreislaufkollaps angefordert

Ein Team der Bergrettung Bad Ischl konnte die verletzte Dame gemeinsam mit ihrer Bekannten auf einer Forststraße in der Nähe der Tauernwand auf 900 Meter Seehöhe auffinden und bergern 

Vier befreundete Frauen aus dem Innviertel starteten am Vormittag des 27. Juni 2020 kurz vor 10 Uhr vom Ortszentrum Bad Ischl zu einer Wanderung im Rettenbachtal. Die Frauen im Alter von 47- 55 Jahren planten eine Besichtigung der Rettenbachklamm, ein Rundweg von ca. sechs Kilometer und einer beschilderten Gehzeit von ca. zwei Stunden. 
Die Damen wählten jedoch gleich zu Beginn der Klamm an einer Kreuzung die falsche Abzweigung und gingen über den Wanderweg "Gamsöfen" in Richtung der Almhütte Hoisenrad. Die Frauen gingen davon aus, dass sie die Klamm bald erreichen würden und folgten daher dem Wanderweg über 500 Höhenmeter bergauf. Die Wanderinnen versuchten sich mithilfe ihres "Smartphones" zu orientieren, was jedoch aufgrund des schlechten Netz- und GPS Empfanges an diesem Ort nicht möglich war. 
Nach fünf Stunden Gehzeit hatten sie ihren Proviant für die geplante zwei Stunden Wanderung aufgebraucht und nichts mehr zu essen und zu trinken bei sich. 
Die 55-Jährige erlitt aufgrund der Hitze einen Kreislaufkollaps und konnte nicht mehr selbständig weitergehen. Da am Notfallort kein Handyempfang herrschte, beschlossen zwei der vier Frauen weiter in Richtung Hoisenradalm zu gehen und von Ort die Rettungskräfte zu alarmieren. 
Die verständigte Bergrettung und Alpinpolizei musste aufgrund der ungenauen Ortsangaben zusätzlich den Notarzthubschrauber Martin 1 anfordern, um die in Not geratene Dame schneller lokalisieren zu können. 
Ein Team der Bergrettung Bad Ischl konnte die verletzte Dame gemeinsam mit ihrer Bekannten auf einer Forststraße in der Nähe der Tauernwand auf 900 Meter Seehöhe als erstes auffinden und sie mit dem Einsatzfahrzeug in das Salzkammergutklinikum Bad Ischl verbringen. Der Notarzthubschrauber und die weitern Einsatzkräfte konnten daraufhin die Suche abbrechen und wieder einrücken.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Bergsteiger stürzt rücklings in die Tiefe

09. 07. 2020 | Blaulicht

Bergsteiger stürzt rücklings in die Tiefe

Ein 59-jähriger Grazer stürzte in einem steilen und felsigen Waldgelände rücklings in die Tiefe

Der Kaiser macht’s möglich

08. 07. 2020 | Bad Ischl

Der Kaiser macht’s möglich

Bad Ischl öffnet am Feiertag (15. August) die Geschäfte

Heide: EU fördert nachhaltige Industrie in den Regionen

07. 07. 2020 | Wirtschaft

Heide: EU fördert nachhaltige Industrie in den Regionen

Salzkammergut und Steiermark könnten von der im EU-Regionalausschuss geforderten Aufstockung des Just-Transition-Fonds am meisten profitieren.

Unbekannter brachte E-Bikerin zu Sturz - Zeugen gesucht

04. 07. 2020 | Blaulicht

Unbekannter brachte E-Bikerin zu Sturz - Zeugen gesucht

Zeugen des Vorfalles mögen sich bitte bei der zuständigen Polizeiinspektion unter der TelNr. 059133 4102 melden

Neopren Testtage im Hallstättersee

03. 07. 2020 | Freizeit

Neopren Testtage im Hallstättersee

BAD GOISERN - Am 11. & 12. Juli finden die ersten Neopren-Testtage im Strandbad Untersee statt.