Langfristiger Fahrplan für Oberösterreichische Privatbahnen gesichert

Langfristiger Fahrplan für Oberösterreichische Privatbahnen gesichert

Nachdem bereits im vergangenen Jahr die regionalen Verkehrsbestellungen mit den ÖBBerfolgreich abgeschlossen werden konnten, wurden im Landtag auch die Verkehrsdienste mit den Oberösterreichischen Privatbahnen besiegelt. 225 Mio. Euro werden in den Fahrbetrieb der Privatbahnen bis 2030 investiert

Der Bund und das Land Oberösterreich sind übereingekommen, analog zu den Verkehrsdienstverträgen mit den ÖBB, das bisherige duale Bestellsystem auch auf den Privatbahnen zu beenden und für den Folgezeitraum 2021 - 2030 das gesamte öffentliche Verkehrsangebot im Schienenpersonennah- und Regionalverkehr auf Privatbahnen im Bundesland Oberösterreich gemeinsam zu bestellen. Als Privatbahnen bezeichnet man Eisenbahnunternehmen, die im Regelfall nicht im Eigentum des jeweiligen Zentralstaates stehen. In Oberösterreich zählt hierzu bspw. Stern-Hafferl, die den Personenverkehr auf den Strecken Linz – Peuerbach/Neumarkt-Kalham, Lambach – Vorchdorf-Eggenberg, Gmunden – Vorchdorf und Vöcklamarkt – Attersee, bedienen. Im heutigen Landtag wurde parteiübergreifend die politische Einigung der künftigen Beauftragung der Privatbahndienste erzielt. Rund 225 Millionen werden bis 2030 für die Fahrleistungen investiert. Der Landesanteil beträgt 136 Millionen Euro. Alle Privatbahnstrecken haben für den Schul-, Berufspendel-, als auch für den touristischen Verkehr einen wichtigen Stellenwert.

Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner bedankt sich bei der großen politischen Einigkeit und sieht sich in seinem Handeln bekräftigt. „Bis vor nicht allzu langer Zeit waren zahlreiche Regionalbahnen in OÖ von deren Schließung bedroht. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern rettet Oberösterreich seine Bahnverbindungen. Mit dem Erhalt der Regionalbahnen setzen wird ein starkes Zeichen, dass die Politik auf die Besonderheiten und die charakteristischen Eigenheiten der Regionen eingeht und diese ernst nimmt. Investitionen in den öffentlichen Verkehr sind nachhaltige Zukunftsinvestitionen für unsere Heimat und stellen einen effektiven und konkreten Beitrag zum Klimaschutz dar“, so Steinkellner. 
 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Smurfit Kappa Nettingsdorf setzt mit der erfolgreichen Inbetriebnahme der Energieanlagen neue Maßstäbe in der Papierindustrie

27. 10. 2020 | Wirtschaft

Smurfit Kappa Nettingsdorf setzt mit der erfolgreichen Inbetriebnahme der Energieanlagen neue Maßstäbe in der Papierindustrie

Im Bild v.l.n.r.: Reinhard Reiter (CEO Virgin Fibre Cluster), Thomas Stelzer (Landeshauptmann OÖ), Günter Hochrathner (CEO Smurfit Kappa Nettingsdorf) Futu...

LR Hiegelsberger: Natur im Garten-Gemeinden – Leuchttürme für naturnahes Gärtnern und gegen den Klimawandel

23. 10. 2020 | Panorama

LR Hiegelsberger: Natur im Garten-Gemeinden – Leuchttürme für naturnahes Gärtnern und gegen den Klimawandel

v.l.: Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer, GV Christian Lidauer aus Ampflwang, Brigitte Hinterreiter aus Mitterkirchen, Bgm. Michael Eibl aus Windischga...

Der Oberösterreich-Plan

23. 10. 2020 | Panorama

Der Oberösterreich-Plan

Landesrat Mag. Günther Steinkellner, Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Landesrat Markus Achleitn...

LOGME - Sicherheit bei der Gästeregistrierung für Gastronomen

23. 10. 2020 | Wirtschaft

LOGME - Sicherheit bei der Gästeregistrierung für Gastronomen

In nur wenigen Schritten kann sich ein Gast sicher registrieren und bald seinen Aufenthalt im Gastronomiebetrieb genießen

Top-Innovationen aus Oberösterreich - Staatspreis für Lenzing & Sonderpreis für Frauscher Thermal Motors

22. 10. 2020 | Wirtschaft

Top-Innovationen aus Oberösterreich - Staatspreis für Lenzing & Sonderpreis für Frauscher Thermal Motors

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck überreichte Gert Kroner, Vice President Global R&D, den Staatspreis Innovation 2020 für die Lenzing AG.