Leben mit dem Coronavirus und die „veränderte Welt“

Leben mit dem Coronavirus und die „veränderte Welt“

Unsichtbar, gefährlich, weltverändernd, so treibt seit Wochen das Coronavirus sein Unwesen

Und dies in einer der schönsten Jahreszeiten, wo alles zum Leben erwacht, wo förmlich die Natur explodiert, die Tiere zu Höchstleistungen angespornt werden und wir Menschen einen unbändigen Drang haben, die Natur in vollen Zügen im Freien zu genießen. Ja das dürfen wir sogar in Zeiten wie diesen, aber wenn möglich nur alleine oder mit den Familienangehörigen, mit denen man unmittelbar im Haushalt zusammen lebt. Ja und dies nur in unmittelbarer Umgebung des Wohnortes. Ein Großteil der Österreicher hält sich auch an den Aufruf „Bleib zu Hause und schütze so dich und die Mitmenschen“, wenn du unbedingt raus aus dem Haus musst, dann zur Ausübung des Berufes, zur Beschaffung von Nahrung und Medikamente und zu kurzen Spaziergängen ohne Kontakt zu Menschen.

Ja das Wort des Jahres wird wohl Coronavirus oder "Kontakt vermeiden" werden. Es tut schon verdammt weh, seine Lieben nur am Telefon zu hören und ev. über Facetime zu sehen oder mit lieben Bekannten und Nachbarn auf Distanz ein paar Worte zu wechseln! Gerade jetzt, wo das Osterfest knapp bevorsteht und die schönen Osterbräuche mit Gabenweihe in der Kirche, gemeinsamen Osterbrunch und Osternesterl suchen mit den Kids im Krisenjahr 2020 nicht möglich sein wird. Aber leider ist dies die einzige Möglichkeit dem Virus ein Schnippchen zu schlagen und ihn so zur Strecke zu bringen.

Aber auch der kirchliche Feiertag Palmsonntag mit Umzug und Palmweihe wird wohl 2020 in die Geschichte eingehen. Die Palmweihe soll jeder für sich zu Hause zelebrieren, dazu hat die Kirche wie auch in Gschwandt bei Gmunden eine schriftliche Anleitung vor der Kirche aufgelegt, ein kleines geweihtes Palmbüscherl und eine Kerze zur freien Entnahme aufgelegt. Günter SÖLLNER, ein Gemeindebürger aus Gschwandt hat nach Absprache mit Pfarrassistentin Anna-Maria MARSCHNER vor dem Eingang der Kirche zwei Palmbuschen aus dem inneren Salzkammergut, aus St. Wolfgang aufgestellt. Es sind Kunstwerke mit verschiedenen Pflanzen und Hölzern, sieben an der Zahl, gebunden auf einen Buschen in den verschiedensten Größen. In der Mitte werden auch Äpfel gesteckt und dann die Zweige mit färbigen Bändern geschmückt. Die geweihten Palmbuschen steckt man entweder auf eigen Grund, Wiese oder Acker in die Erde oder er wird zum Kruzifix in der Wohnung gegeben und schützt so Haus, Hof und Grund mit seinen Menschen.

Ein paar bildliche Augenblicke aus Gschwandt soll uns für kurze Augenblicke die Krise vergessen lassen und zeigen, dass uns die Natur nicht in Stich lassen wird.

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

27.5.2020 / 20:30 Uhr - Bezirk GM - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

27. 05. 2020 | Panorama

27.5.2020 / 20:30 Uhr - Bezirk GM - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

27.5.2020 / 20:30  - Das Land OÖ veröffentlicht die aktuellen Zahlen der bestätigten Coronavirus-Infektionen im Bezirk Gmunden

Land OÖ, Klimabündnis und Umweltzeichen unterstützen Tourismusbetriebe mit einer Klimaschwerpunktaktion

27. 05. 2020 | Panorama

Land OÖ, Klimabündnis und Umweltzeichen unterstützen Tourismusbetriebe mit einer Klimaschwerpunktaktion

LR Kaineder: Zwei Tourismusverbände im Salzkammergut bekennen sich zu nachhaltiger touristischer Entwicklung und aktivem Klimaschutz

Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 27. Mai bis 3. Juni 2020

27. 05. 2020 | Gesundheit

Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 27. Mai bis 3. Juni 2020

Was uns in den nächsten Tagen erwartet finden Sie im Beitrag

26.5.2020 / 17:30 Uhr - Bezirk GM - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

26. 05. 2020 | Panorama

26.5.2020 / 17:30 Uhr - Bezirk GM - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

26.5.2020 / 17:30 - Das Land OÖ veröffentlicht die aktuellen Zahlen der bestätigten Coronavirus-Infektionen im Bezirk Gmunden

Grenzsituation in OÖ

26. 05. 2020 | Panorama

Grenzsituation in OÖ

Freude auf generelle Öffnung mit 15. Juni groß, aber bis dahin bleiben Einreisebeschränkungen nach wie vor aufrecht!