Mann fuhr auf Pannenfahrzeug auf

 Alle Verletzten wurden mit 3 Fahrzeugen des Roten Kreuzes in das Salzkammergutklinikum Vöcklabruck transportiert

Ein 52-jähriger tschechischer Staatsangehöriger lenkte am 4. August 2019 gegen 7:30 Uhr seinen Pkw auf dem rechten Fahrstreifen der A1-Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg. Bei Straßenkilometer 234,870, im Gemeindegebiet von Seewalchen, kam er aus bisher unbekannter Ursache rechts auf den Pannenstreifen und prallte gegen den dort aufgrund einer Pannenhilfe stehenden Abschleppwagen eines 21-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden. Dieser wurde dadurch auf den davor abgestellten Pannen-Pkw eines 22-Jährigen aus Salzburg geschoben. Im tschechischen Pkw wurden der Lenker, seine am Beifahrersitz befindliche 40-jährige Gattin und der im Kindersitz mitfahrende 8-jährige Sohn unbestimmten Grades verletzt. Der Lenker des Abschleppwagens wurde leicht verletzt. Der 22-Jährige, welcher sich zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalles beim Heck seines Pkw aufhielt, wurde vom nach vor prallenden Abschleppwagen erfasst, über die Leitschiene in die angrenzende Wiese geschleudert und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Seine beiden Mitfahrer, eine 20-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn und ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Land, blieben unverletzt. Alle Verletzten wurden mit 3 Fahrzeugen des Roten Kreuzes in das Salzkammergutklinikum Vöcklabruck transportiert.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: MH24