Nächtliche Lärmbelästigung in Bad Ischl- WKO bemüht sich um Lösung

Nächtliche Lärmbelästigung in Bad Ischl- WKO bemüht sich um Lösung

Die getroffenen Maßnahmen sollen den nächtlichen Lärmpegel in der Kaiserstadt reduzieren  

Nachdem sich in den letzten Wochen und Monaten immer wieder Hotelgäste und Anrainer massiv über einen erhöhten Lärmpegel rund um die Ischler Beisl-Szene beschwert hatten, initiierte WK-Bezirksstellenleiter Robert Oberfrank einen „Runden Tisch“ zu diesem Thema

Neben Bezirkshauptmann Ing. Alois Lanz, Bürgermeisterin Ines Schiller, Bezirkspolizeikommandant Gerhard Steiger, Mag. Martin Scheuba (Abteilungsleiter für Sicherheit), Vertretern der städtischen Sicherheitswache und der Polizei nahmen auch betroffene Hoteliers sowie WK-Obmann Andreas Hemetsberger teil. „Die WKO vertritt die Hoteliers ebenso wie die Gastronomen. Es gilt hier gemeinsam zu Lösungen zu kommen“, so Oberfrank, der sich in der Rolle des Vermittlers sieht. Zum einen ist es das Rauchverbot, das die Menschen ins Freie drängt, zum anderen ist es die corona-bedingte frühe Sperrstunde, die vor allem jugendliche Gäste ihre Party im öffentlichen Raum fortsetzen und durch die Ausgangssperre Versäumtes nachholen lässt. Abfall und Glasscherben auf den Trottoirs und Straßen sind mitunter die Folgen. „Ich verstehe die Gewerbetreibenden, die Anrainer und die Jugendlichen“, erklärt WK-Obmann Andreas Hemetsberger. „Mit den heute getroffenen Maßnahmen sollte sich eine Verbesserung der Situation einstellen“, hofft Hemetsberger. So wurde vereinbart, dass Streetworker vermehrt in „Jugendlokalen“ zum Einsatz kommen und keine Getränke nach 22 Uhr außerhalb der Betriebsstätte konsumiert werden dürfen. Auch gibt es das Angebot von Gastronomen Türsteher zu beschäftigen. Vermehrte Polizeikontrollen sowie Kontrollen nach dem Jugendschutzgesetz sollen die nächtlichen Ruhestörungen in Bad Ischl zukünftig verhindern. „Wir ersuchen auch die Eltern mit ihren Kindern über dieses Thema zu sprechen und auf sie einzuwirken“, bittet Robert Oberfrank.

Bezirkshauptmann Ing. Alois Lanz begrüßte die gemeinsame Initiative und sicherte seine Unterstützung zu, um die nächtlichen Umtriebe in Bad Ischl in den Griff zu bekommen.      

 

Quelle: Andreas Promberger  //  Fotocredit: ©WKO
Fototext: Die getroffenen Maßnahmen sollen den nächtlichen Lärmpegel in der Kaiserstadt reduzieren.

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Brand in Volksschule Pfandl

23. 09. 2020 | Blaulicht

Brand in Volksschule Pfandl

Am 23. September 2020 gegen 12 Uhr kam es in der Volksschule in Pfandl zu einer Rauch- und Brandentwicklung

Alpinist stürzt am Loser

22. 09. 2020 | Blaulicht

Alpinist stürzt am Loser

Ein 34-Jähriger stürzte in einem steilen Stück des "Sissi Klettersteiges"

Kollision beim Abbiegen

21. 09. 2020 | Blaulicht

Kollision beim Abbiegen

Ein 19-Jähriger aus Linz fuhr am 21. September 2020 gegen 7:30 Uhr mit seinem Pkw auf der Langwiesstraße in Ebensee von Bad Ischl kommend in Richtung Ebens...

Mann stürzt mit E-Bike

20. 09. 2020 | Blaulicht

Mann stürzt mit E-Bike

Ein 69-jähriger Radfahrer kam auf der Oberen Marktstraße in Bad Goisern mit seinem E-Bike schwer zu Sturz

 Wolfgangsee Ziel der ADAC Europa Classic

19. 09. 2020 | Freizeit

Wolfgangsee Ziel der ADAC Europa Classic

Jährlich veranstaltet der ADAC, mit knapp 22 Millionen Mitgliedern der größten Autofahrerclub Europas, eine Ausfahrt für Oldtimerliebhaber.