Run auf 10. ASVÖ KING OF THE LAKE

Die Startplätze im Einzelzeitfahren der Jubiläumsausgabe waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft

Am 19. September 2020 geht es endlich wieder los – zum bereits 10. Mal sorgt der ASVÖ King of the Lake für Tour-de-France- Feeling im österreichischen Salzkammergut. Wie begehrt die Startplätze für Europas größtes Zeitfahrrennen sind, zeigte schon erneut der erste Anmeldetag am 13. März – innerhalb von sechs Minuten waren die Startplätze im Einzelzeitfahren und nach 17 Minuten im Mannschaftszeitfahren ausverkauft.

Der ASVÖ King of the Lake, der am 19. September sein 10-Jähriges Jubiläum feiert, ist seinem Ruf, als sowohl bei Amateuren als auch Profis äußerst beliebtes Highlight der Saison schon vorab gerecht geworden. Besonders die für den Verkehr komplett ge- sperrte Uferstraße rund um den See macht Europas größtes Zeitfahrrennen zu einem einzigartigen Erlebnis und absolutem Fix- punkt im Rennkalender vieler Radsportler.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, folgte auch heuer ein sofortiger Run auf die Startplätze nach der Öffnung der Online Anmeldung am 13. März. Nachdem die Einzelstartplätze schon 2019 innerhalb weniger Stunden ausverkauft waren, rechneten die Organisatoren wieder mit einem ähnlichen Ansturm auf die begehrten Startplätze. Und diese Erwartungen wurden gar noch übertroffen – denn nach nicht einmal sechs Minuten musste die Anmeldung für die Starter der Einzelwertung und nach 17 Mi- nuten jene für das Mannschaftszeitfahren wieder geschlossen werden, da das Kontingent der verfügbaren Startplätze bereitserschöpft war. „Wir sind überwältigt von der Resonanz! Nach dem Run letztes Jahr haben schon erwartet, dass wir relativ schnell voll sein werden, aber in nur sechs Minuten? Das ist wirklich das größte Lob für all die ehrenamtlich Helfer und das OK-Team“, zeigt sich Organisator Erwin Mayer vom veranstaltenden Radsportverein www.atterbiker.at selbst überrascht über den unerwarteten Ansturm.

Die Anmeldung für das heuer neue 10er Mannschaftszeitfahren powered by Autohaus Eder und Volkswagen ist weiterhin aufwww.kotl.at möglich, hier sind noch Plätze verfügbar. Für all jene, die keinen Einzel-Startplatz ergattern konnten, bleibt noch die Option, sich auf die Warteliste setzen zu lassen und zu hoffen von der ein oder anderen Stornierung profitieren zu können. Diese Plätze werden dann ab 1. August vergeben. Unter diesen positiven Voraussetzungen blicken die Veranstalter bereits jetzt wieder einer erfolgreichen Jubiläumsausgabe des ASVÖ King of the Lake und einem großartigen Radsportfest am Attersee entgegen.

 

Information & Anmeldung

Radsportverein www.atterbiker.at www.kotl.at, www.computerauswertung.at

E-Mail: office@atterbiker.at

19. September ASVÖ King of the Lake
47,2 km / 280 Hm
Start ab 13:00 Uhr im 15- bis 30-Sekunden-Intervall

Kategorien

Einzelfahrer: Startgeld € 55,–* 4er-Mannschaftszeitfahren: Startgeld € 200,–** 10er-Mannschaftszeitfahren: Startgeld € 385,–**** Bei Überweisung nach dem 1. August + € 10,– ** Bei Überweisung nach dem 1. August + € 40,–*** Keine Nennungen mehr nach dem 1. August

Wertungsklassen

Rennrad-Klasse, Zeitfahr-Klasse, Altersklassen, Lizenzfahrer, 4er-Mannschaftszeitfahren (Damen, Herren und Mixed), 10er- Mannschaftszeitfahren

Start Anmeldung Warteliste

1. August 2020

Nennschluss

10. September – Frühzeitige Anmeldung empfohlen!

Marina Herbstfest: Blaskapelle „Karambolage“ ab 20.30 Uhr im Festzelt

Information und Unterkünfte: Tourismusverband Attersee-Attergau
Tel. 0 76 66 / 77 19, E-Mail: info@attersee.at www.attersee.at

Quelle: BestEvent, Agnes Steinacher  //  Fotocredit: ©Sportfotograf  //  Videocredit: Youtube/iVqdWNtkr9s

Das könnte Sie interessieren!

Virtuelle Kräuterwanderung

06. 04. 2020 | Panorama

Virtuelle Kräuterwanderung

UNTERACH - Helga Graef von Brot und Leben nimmt euch auf eine virtuelle Kräuterwanderung mit

© LPD OÖ

06. 04. 2020 | Blaulicht

Waffen um 300.000 Euro sichergestellt

Pensionist hortet riesiges Waffenarsenal

OÖ. Rotes Kreuz entwickelte „mobile Intensiveinheiten“ für COVID19-Patienten

06. 04. 2020 | Panorama

OÖ. Rotes Kreuz entwickelte „mobile Intensiveinheiten“ für COVID19-Patienten

Um intensiv- und beatmungspflichtige COVID19-Patienten verlegen zu können, entwickelte das OÖ. Rote Kreuz sogenannte COVID-Intensivtransportfahrzeuge. ...

ÖAMTC Fahrtechnik Marchtrenk unterstützt OÖ. Rotes Kreuz

06. 04. 2020 | Panorama

ÖAMTC Fahrtechnik Marchtrenk unterstützt OÖ. Rotes Kreuz

OÖ - Zehn Instruktoren und Mitarbeiter der Fahrtechnik übernehmen Materialtransport

LH Stelzer und LH-Stv. Haimbuchner kündigen Prämie für MitarbeiterInnen in Gesundheits- und Pflegeberufen an

06. 04. 2020 | Politik

LH Stelzer und LH-Stv. Haimbuchner kündigen Prämie für MitarbeiterInnen in Gesundheits- und Pflegeberufen an

Stelzer/Haimbuchner: "Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wertschätzen"