Urlaub am Bauernhof – Innovationswettbewerb 2022

Urlaub am Bauernhof – Innovationswettbewerb 2022

Die Sieger des Innovationswettbewerbs 2022, v.l.n.r. Mag. Hans Embacher (Geschäftsführung Urlaub am Bauernhof Österreich), Conny Bürgler (Moderatorin), Laudatorin Christina Mutenthaler-Sipek (Leitung Netzwerk Kulinarik und designierte AMA-Marketing Geschäftsführerin), Thomas Steinbauer (Biokräuterei Mathiasnhof), Magdalena Steinbauer (Biokräuterei Mathiasnhof), Johann Hörtnagl (Obmann Urlaub am Bauernhof Österreich)

Kaum etwas steht so eng in Verbindung mit einem Urlaub am Bauernhof wie gutes Essen, regionale Produkte und heimische Spezialitäten. Deshalb stand der diesjährige Innovationswettbewerb von Urlaub am Bauernhof Österreich unter dem Thema „Kulinarische Erlebnisse“. Im Rahmen des Innovations-Markentages am 30. November 2022 im Lentos Kunstmuseum in Linz wurden die Siegerbetriebe gekürt.

Gesucht waren kulinarische Innovationen, die für Gäste in besonderer Weise erlebbar gemacht werden. Dabei spielten vor allem die Regionalität und eine ausgeprägte kulinarische Erlebniskomponente eine große Rolle. Ziel des Innovationswettbewerbes ist es, aufzuzeigen, wie vielfältig und kreativ die Bäuerinnen und Bauern die regionalen, kulinarischen Spezialitäten für ihre Urlaubsgäste zubereiten. „Mit dem Wettbewerb leistet Urlaub am Bauernhof einen wertvollen Beitrag zur Positionierung Österreichs als Genuss- und Kulinarikdestination mit regionalen, qualitativ hochwertigen Produkten. Damit werden Gastgeber:innen und Gäste nicht nur zu Botschaftern der bäuerlichen Lebenswelten sondern auch der heimischen Küche“, so Mag. Hans Embacher, Geschäftsführer von Urlaub am Bauernhof in Österreich. Aus diesem Grund wurde der Innovationswettbewerb, der 2022 zum zweiten Mal stattfand, in Kooperation mit der AMA GENUSS REGION durchgeführt. „Die AMA GENUSS REGION Betriebe stehen für kontrollierte Regionalität, hohe Qualität und enge Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette. Wir freuen uns, dass sich bereits über 3500 Betriebe dazu entschlossen haben mit uns gemeinsam diesen Weg zu gehen“, so Mag. Christina Muthenthaler-Sipek, Geschäftsführerin der AMA-Marketing GmbH. Diese hohen qualitativen Standards unserer regionalen Erzeuger zeigen sich auch in den zahlreichen Einsendungen zum Innovationswettbewerb. Die Jury hat daraus drei Preisträger sowie zwei Sonderpreise der Österreich Werbung ausgewählt.

1. Preis Biokräuterei Mathiasnhof – Ottnang am Hausruck (OÖ)
Unter dem „Thema Aufblühen, Aufatmen & Genießen – mit den Zutaten der Natur“ reichten Magdalena und Thomas Steinbauer von der Biokräuterei Mathiasnhof ihr Projekt ein. Seit 2016 spezialisiert sich das Ehepaar aus Ottnang am Hausruck (OÖ) auf den Anbau von Heil-, Wild- und Gewürzkräuter sowie Blüten. Daraus kreieren sie Teemischungen, Sirupvariationen, Gewürzmischungen, Kräuter- und Blütensalz. Seit Beginn hat sich das Sortiment stetig weiterentwickelt. Der Anbau und die Verarbeitung von alten Getreidesorten (Emmer, Kamut, Waldstaudenroggen, Urdinkel und Buchweizen) gehört ebenso zum Hof wie seltene Ölfrüchte. So wird zum Beispiel aus der der Mariendistel Öl gepresst. Eine weitere Besonderheit sind Süßlupinen, die auf den Feldern angebaut werden. Daraus lässt sich neben veganen und vegetarischen Rezepten (regionaler Hummus, Curry, Salat u.v.m) auch Lupinenkaffee herstellen. Alle Produkte, sowie das frische Urgetreidesauerteigbrot sind jeden Freitag im Hofladen erhältlich und sind auch in einem Frühstückskorb für die Gäste zu finden. „Wir möchten die Menschen die bei uns am Hof zu Gast sind, ob als Urlaubsgäste, Hofladenbesucher, Schule am Bauernhofgruppen, Kräuterwanderungsteilnehmer wieder zurück zur Natur führen, den Wert heimischer Lebensmittel aufzeigen, den respektvollen Umgang mit Mutter Natur lehren und den mühsamen Weg der Lebensmittelproduktion auf den Höfen darstellen“, so Magdalena und Thomas Steinbauer über ihre Ziele.

2. Preis Bio- und Vitalbauernhof Bacherhof – Millstatt am See (Kärnten)
„Einblicke hinter die Bauernhofku(h)lissen“ bietet Anita Unterwalcher am Bio- und Vitalbauernhof Bacherhof in Millstatt am See. „Wir machen bäuerliches Lebensmittelhandwerk mit allen Sinnen erlebbar. Von der Milch zum Käse, vom Getreide zum Brot – wir nehmen unsere Gäste mit auf eine Entdeckungsreise“, so die Bäuerin. Beim täglichen Besuch der Milchkühe auf der Bacheralm, können sich die Gäste im Melken ausprobieren und sich das „Melkerdiplom“ erarbeiten. Danach können sie selbst „Buttermodeln“, Käse abschöpfen, Getreide mahlen oder Semmeln backen. Bei einer Hofführung werden die Kreislaufwirtschaft, die biologische Wirtschaftsweise und deren Hintergründe erläutert. Seit zwei Jahren bieten die Gastgeber am Bacherhof 4-mal im Jahr eine Bio Slow Food Frühstückstafel mit anschließender Hofführung für einheimische Tagesgäste an. Das Ziel dabei ist es, dass auch Einheimische den Betrieb kennenlernen und aktiv zum bewussten „schmecken“, „riechen“ und „genießen“ angeleitet werden. Durch eine Rezeptfibel zum Mitnehmen, kann man das Erlernte auch in der eigenen Küche anwenden.

3. Preis Neusacher Moser – Weißensee (Kärnten)
Regionale Spezialitäten, das Plätschern des Wassers und die malerische Kulisse des Weissensees – sechs Kärntner Betriebe haben sich zusammengeschlossen und bieten mit einem Bauernfrühstück auf dem Floß ein unvergessliches Erlebnis für seine Gäste an. „An einem gemütlichen Erfahrungsaustausch mit allen Betrieben im Frühjahr ist die Idee geboren, ein Frühstücksfloß gemeinsam mit den Bauernhöfen zu bespielen. Das haben wir im Sommer umgesetzt. Wir wollten eine besondere Plattform finden, wo wir unsere Produkte vom Weißensee unseren Gästen präsentieren können“, so einer der Mitinitiatoren Thomas Winkler. Vor einer traumhaften Kulisse erwartet die Gäste nicht nur ein liebevoll gedeckter Frühstückstisch auf dem Floß und vielfältige Köstlichkeiten von den einzelnen Höfen. Die mitwirkenden Bauern servieren ihre Produkte persönlich und bringen den Gästen so die nachhaltige, biologische Landwirtschaft am Weißensee näher. Die beteiligten Betriebe sind der Sonnenhof (Käse, Salami, Würstl), das Haus Hoffmann (Fisch), der Glautschhof (selbstgebackenes Brot und Kuchen), der Pfeiferhof (Milch, Butter, Joghurt, selbst gmeachtes Müsli, Marmeladen), Neusacher-Moser (Kräutertopfen, Frischkäse, Glundner, Graukäse) und Obergasser (Brot und Edelbrände).

Sonderpreis der Österreich Werbung: Bio-Bergbauernhof vlg. Rübenstöffl – Dellach (Kärnten)
Am Bio-Bergbauernhof Weger, vlg. Rübenstöffl in Dellach in Kärnten, treffen Urlaub am Bauernhof und professionelle Direktvermarktung aufeinander. Familie Weger hat in den vergangenen Jahren das Produktsortiment immer weiter ausgebaut. „Die Gäste haben bei uns die Möglichkeit, während ihres Aufenthaltes nahezu alle Lebensmittel für den täglichen Bedarf am Hof zu erwerben. Am Biobergbauernhof wird großer Wert auf die nachhaltige Erzeugung der Lebensmittel gelegt“, so Seminarbäuerin Gerlinde Weger. Viele Produkte wurden extra für die Urlaubsgäste kreiert und nach den Vorstellungen der Gäste adaptiert. So gibt es zum Beispiel den Reindling im Glas sowie Fruchtjoghurt und Fleischköstlichkeiten in kleinen Portionsgrößen. Außerdem haben Urlauber die Möglichkeit der Bio-Bäuerin über die Schulter zu schauen. Beim Brotbacken zusehen, sich einmal im Melken versuchen oder miterleben wie man Käse macht ist ein Erlebnis für viele Urlaubsgäste.

Sonderpreis der Österreich Werbung: Klostertaler Bauerntafel (Vorarlberg)
Der Verein Klostertaler Bauerntafel fördert und erleichtert die Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Tourismus. So ist der Verein für die Gastronomiebetriebe im Tal eine Anlaufstelle, um einfacher an regionale Produkte zu kommen. „Unser Ziel ist es, der Bevölkerung zur ermöglichen wertvolle, köstliche und regionale Produkte oder Geschenkkisten zu erwerben.“, so Saskia Dünser, Obfrau des Vereins. Was 2012 als Leaderprojekt startete ist heute ein erfolgreicher Verein, der ständig die Kontakte zwischen Land- und Gastwirten pflegt und immer wieder gemeinsame Veranstaltungen und Projekte, wie zuletzt „Souvenir von hier“ umsetzt. Das „Souvenir von hier“ sind Geschenkkisten mit gut haltbaren heimischen Produkten, die von den Gästen an der Hotelrezeption oder bei Vermieterfamilien erworben werden können.

Quelle: Cluster Urlaub am Bauernhof Österreich / ots  //  Fotocredit: © Urlaub am Bauernhof / Daniel Gollner

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Potenzial von Screening-Programmen in der Gesundheit

30. 01. 2023 | Gesundheit

Potenzial von Screening-Programmen in der Gesundheit

v.l.n.r.: Ass.-Prof.in Priv-Doz.in Dr.in Dipl.-Math.in Beate JAHN, UMIT Tirol; Dr.in Roswitha HOSEMANN, AUVA; Univ.-Prof. Dr. Bernhard SCHWARZ, Karl Landst...

SCUOLA VOLANTE – Erste neapolitanische Pizzaschule in Wien eröffnet

30. 01. 2023 | Panorama

SCUOLA VOLANTE – Erste neapolitanische Pizzaschule in Wien eröffnet

Pablo Pisano mit Schülern im Teigraum

KI, ChatGPT, Memes & Co. – Kreativität versus Rechtslage

27. 01. 2023 | Wirtschaft

KI, ChatGPT, Memes & Co. – Kreativität versus Rechtslage

Das Österreichische Patentamt lud die kreative Community der Steiermark zum Brands Pop-Up ins Kunsthauscafé Graz

Aigner-Schwestern erfolgreich bei Para-Ski-WM

27. 01. 2023 | Blaulicht

Aigner-Schwestern erfolgreich bei Para-Ski-WM

Die Aigner-Schwestern holten am 26. Jänner 2023 Gold und Bronze im Riesentorlauf der Para-Ski-WM in Espot

„Geht`s noch?!“ - Wie geht es mit der österreichischen Wirtschaft weiter?

26. 01. 2023 | Wirtschaft

„Geht`s noch?!“ - Wie geht es mit der österreichischen Wirtschaft weiter?

Gastgeber und Unterstützer des Leitbetriebe Austria Jahresstartevents 2023, v.l.n.r.: Thomas Lichtblau (Geschäftsführer Casinos Austria AG), Andreas Gnesda...