Versuchter Raub auf Geldtransporter - Cobra - Einsatz

In einem Maisfeld in  Neukirchen bei Lambach war Endstation für die mutmaßlichen Täter

Am 12. August 2019 um 7:44 Uhr langte bei der Polizei ein Notruf über einen versuchten Raub auf einen Geltransporter in Wels ein. Drei, mit Faustfeuerwaffen bewaffnete Täter seien jedoch ohne Beute geflüchtet, wobei sie vor ihrer Flucht der Beifahrerin des Transporters mit der Waffe ins Gesicht geschlagen und diese dadurch verletzt haben.
Die Täter flüchteten mit einem Pkw in Richtung stadtauswärts. In der Folge konnte das Fluchtfahrzeug im Bereich A25, Betriebsausfahrt Wallerstraße wahrgenommen werden. Die Täter setzten dort den Pkw in Brand und wechselten das Fluchtfahrzeug. Bereits um 7:57 Uhr wurde das zweite Fluchtfahrzeug von Beamten der PI Lambach im Bereich Umfahrung Lambach gesichtet und die Beamten hielten das Fahrzeug in Neukirchen bei Lambach an. Ein Täter konnte unmittelbar daraufhin festgenommen werden, ein weiterer Täter flüchtete in ein angrenzendes Maisfeld. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch bekannt, dass der dritte Täter bereits im Stadtgebiet von Wels schon zuvor ausgestiegen ist. Das Maisfeld wurde umstellt und weitere Kräfte trafen zur Durchsuchung des Feldes ein. Um 10:59 konnte der zweite Täter durch Beamte des EKO Cobra Linz im Maisfeld festgenommen werden. Ein Täter ist, wie bereits oben ausgeführt, weiterhin flüchtig. 
Die beiden festgenommenen Täter, ein 28-Jähriger und ein 31-Jähriger, beide aus der Russischen Föderation, werden in die Justizanstalt Wels überstellt werden. 
Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt OÖ geführt.

Quelle: LPD OÖ  Fotocredit: Symbolfoto