Waren Sie schon im Kammerhofmuseum in Gmunden?

Waren Sie schon im Kammerhofmuseum in Gmunden?

GMUNDEN - Wenn nicht wird es höchste Zeit rät Peter Sommer

So viel Kultur, Geschichte und Kunst in einem Gebäude vereint und in Ihrer Nähe müssen Sie suchen. Schon der nette Empfang im Haupteingang war sehr einladend. Hauptgrund des Besuches wäre als Krippenliebhaber die Krippenausstellung, aber es wurde viel mehr aus diesem Besuch. Geschickt angelegt wird man durch verschiedene Ausstellungen geleitet. Gleich im ersten Stock Krippen und Krippenfiguren aus aller Herren Länder. Die Neugierde führt einem aber dann auch in eine Ausstellung der Bergrettung mit äußerst interessanten Details an Ausrüstungen, Dokumentationen und Beschreibungen dieser lebenswichtigen Institution. 

Auch die Abteilung der verschiedenen Funde an Versteinerungen im Salzkammergut war sensationell. Weiter ging es aber im Bereich Krippengeschehen. Die Sammlung der Krippenschnitzmeister Schwanthaler ist wohl einzigartig in Österreich. Freude auch beim Anblick einer Krippe von Franz Frey aus Ebensee, wohl einer der bekanntesten Krippenfigurenschnitzer unserer Zeit. Auch der Übergang in die Spitalskapelle mit einer Sonderausstellung der Krippengeschichte Jesu war geöffnet und konnte besucht werden. 

Natürlich war auch die Ausstellung der teuersten Gemälde der Welt ein Muss. Als hochwertige Drucke auf Leinwand präsentiert das K-Hof Kammerhof Museum Gmunden die wertvollsten Gemälde der Welt, die sonst quer über den Globus verstreut sind. Einige dieser Drucke sind auch käuflich und leicht erschwinglich, mitunter zu nur einem Millionstel des Original-Wertes. Mit einer Menge an Eindrücken vergingen die drei Stunden im Kammerhofuseum wie im Fluge, obwohl wir sicher nur einen Teil des Museum gesehen hatten und am Rückweg über die Schiffslände begleitete uns sogar die Sonne an diesem Wintertag. Gmunden wir sagen DANKE!

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Das könnte Sie interessieren!

Wander-Ausstellung „Holzbau in fünf Vierteln“ – Holz für öffentliche Bauten nutzen

06. 02. 2020 | Kunst und Kultur

Wander-Ausstellung „Holzbau in fünf Vierteln“ – Holz für öffentliche Bauten nutzen

SALZKAMMERGUT: 02. – 30.06. Ort: Waldcampus Traunkirchen, Forstpark 1, 4801 Traunkirchen Eröffnung: Dienstag 2. Juni, 19.00 Uhr

Europäische Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024 - "Es geht los"

25. 01. 2020 | Kunst und Kultur

Europäische Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024 - "Es geht los"

LR Christopher Drexler, BGM Ines Schiller, LH Thomas Stelzer, MEP Hannes Heide und das Organisationsteam von „Salzkammergut 2024“

Heimat- und Trachtenvereine Salzkammergut erhält Sonderförderung

06. 01. 2020 | Kunst und Kultur

Heimat- und Trachtenvereine Salzkammergut erhält Sonderförderung

„Zukunft Volkskultur“ – Sieben Projekte erhalten Sonderförderung des Landes

Konzert "Ballaststofforchester Salzburg"

19. 12. 2019 | Ohlsdorf

Konzert "Ballaststofforchester Salzburg"

OHLSDORF - Kurz vor dem Jahreswechsel kommt das Ballaststofforchester Salzburg mit „Kann denn Liebe Sünde sein?‘‘ ins MEZZO Ohsdorf

Kulturprogramm Laakirchen 2020

12. 12. 2019 | Kunst und Kultur

Kulturprogramm Laakirchen 2020

LAAKIRCHEN - Das Kulturabo – hochkarätige Kultur zum günstigen Preis